Wir hatten uns auf einen schönen Abend eingestellt, aber er übertraf unsere Erwartungen in jeder Beziehung. „Wir freuen uns über die große Besucherzahl und den geglückten Abend. Schön, dass uns so viele helfen! Vielen Dank all jenen, die gekommen sind und uns so großzügig unterstützen!“, sagt Obmann Gebhard Fitz.



 
Rudens Turku und Yumiko Urabe, durch die der Benefizabend erst möglich wurde, begeisterten die Gäste mit ihrem virtuosen Spiel. Der Violinist und die Pianistin spielten schon in den großen Konzertsälen dieser Welt und freuten sich, nun auch in Schwarzenberg zu spielen.



 
Fenosoa Rabarijaona hat uns mit den Liedern aus ihrer Heimat Madagaskar tief bewegt und vermittelte uns einen Eindruck davon, wie Madagaskar klingt. Sie wurde von Mihai Alexa am Flügel begleitet.



 
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Scheckübergabe des Kiwanis Club „Bregenz Rheintal Iris“. Präsidentin Ingrid Börm überreichte einen Scheck über 1500 Euro für die Projekte. „Wir danken den engagierten Frauen des Clubs für ihre inzwischen jahrelange Unterstützung unserer Projekte“, so Ingo Plötzeneder, der Leiter des medizinischen Projekts smile4 health.

Nach der Veranstaltung blieben noch viele und suchten das Gespräch mit uns. Wir freuen uns sehr über das große Interesse und die Bereitschaft, die Menschen in Madagaskar zu unterstützen. Von vielen wurde uns gesagt, man spüre, wie sehr uns unsere Projekte am Herzen liegen. Es könnte kein schöneres Kompliment geben!

Wir danken auch unseren Sponsoren: Raiffeisen Landesbank Vorarlberg, Druckhaus Gössler, Horntools GmbH und Kaspar Greber Zimmerei Hausbau, Bezau.

Print Friendly, PDF & Email