Die Lösung: Schulbildung ist Hilfe zur Selbsthilfe

//Die Lösung: Schulbildung ist Hilfe zur Selbsthilfe
Die Lösung: Schulbildung ist Hilfe zur Selbsthilfe2018-10-14T18:13:04+00:00

Die Lösung: Schulbildung ist Hilfe zur Selbsthilfe

Gemeinsam versuchen wir von smile4 children Kindern durch Schulbildung eine Zukunft zu ermöglichen und in Notfällen zu helfen.

Schulpartnerschaft in der Hauptstadt Antananarivo

Wir haben eine Schulpartnerschaft mit der Schule „La Columba“ in Antananarivo aufgebaut und unterstützen die Schule wo wir können, damit möglichst viele Kinder eine Schulbildung erhalten. Es gibt einen Kindergarten und Schulstufen bis zur Matura.

Koordiniert wird das Projekt auf österreichischer Seite von Ingrid Auer und Bernadette Grabher. Auf madagassischer Seite von unserer Koordinatorin Mme Vololona und der Schuldirektorin Mme Malala.

Kinder im Süden Madagaskars lernen ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen

Auch im Süden Madagaskars scheint uns die Schulbildung der Schlüssel zur Durchbrechung des Armutskreislaufes zu sein: Schulen und Lehrer haben hier eine zentrale Bedeutung. Kinder sind die Zukunft eines jeden Landes und genau hier kann ein Prozess stattfinden, zu lernen das Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und sich nicht auf die Hilfe von außen zu verlassen.

Das war das Kernthema der Arbeit von smile4-Madagaskar in den letzten beiden Jahren in der Region.
Mit den „smile4-games“ Initiativen und den Schulkantinen entwickelte die Projektleiterin Vololona RAKOTOZAFY ein außergewöhnlich erfolgreiches Konzept, bei dem selbstständiges Arbeiten und Eigenverantwortung im Mittelpunkt stehen. Acht Dörfer mit über 1000 Kindern waren involviert, die Ergebnisse sind beeindruckend.
Für das kommende Jahr (2018/2019) gilt es nun, die Zusammenarbeit zu intensivieren und aufbauend auf bereits Erreichtes die Arbeit fortzuführen.